gelbe Katzenaugen | zur StartseiteKatzenverhaltensberatung Katze mit grünen Augen | zur StartseiteEine Katze leckt Wassertropfen von einer Scheibe | zur StartseiteKatzentherapie bei Problemkatzen | zur StartseiteArtgerechte Katzenhaltung Die ausgeglichene Katze | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Über mich - Katzenpsychologin

Hund & Katze Zeichnung

Werdegang Katzenpsychologin

Claudia Riegler 

 

Tiere begleiten mich seit frühester Kindheit und sind seitdem ein fester Bestandteil meines Lebens. Mit Wellensittichen und Kanarienvögeln fing es an. Mit einem Shetland-Pony und einem Mini-Pudel ging es weiter.

 

Im Jahr 1992 ist die erste Katze bei mir eingezogen. Seit dieser Zeit gehört mein Herz diesen besonderen, eigensinnigen, aber auch sehr loyalen und liebevollen Tieren. Im Laufe der Jahre wollte ich hinter die Fassade blicken und entschied mich dazu die Ausbildung in der Katzenpsychologie / Katzenberatung zu absolvieren.

 

Dabei viel mir auf, dass ich in den Jahren, seit ich Katzen halte, viele Fehler gemacht habe. Aber wie heißt es so schön: Man lernt nie aus. Ein Grund, warum man es immer besser machen kann, wenn man bereit ist zuzuhören.

 

Ich bin gelernte Kauffrau für Büromanagement und habe eine Ausbildung zur Tierpsychologin / Katzenpsychologin und Hundepsychologin bei der ATN (Akademie für Tiernaturheilkunde, Schweiz) absolviert. 

 

Für 1,5 Jahre habe ich als stellvertretende Tierheimleitung gearbeitet. Dort konnte ich viel praktisches und theoretisches Wissen sammeln, das mir sehr geholfen hat die Natur der Tiere besser zu verstehen. Zusätzlich erfolgte beim Veterinäramt Gütersloh die Sachkundeprüfung für gewerbsmäßige Katzenhaltung nach §11 TschG.

 


Die Namensgeberin von Harmonie Katzenpsychologie

Norwegische Waldkatze

Little Balus Harmonie (Norwegische Waldkatze) wurde am 27.03.2005 geboren.

 

Im Alter von 14 Wochen zog sie bei mir ein. Zu dieser Zeit war sie meine vierte Katze. Nach sehr kurzer Zeit hatten wir bereits eine ganz besondere Bindung aufgebaut. Sie war eine Seele von Tier, meine einzige Seelenkatze mit einer Herz-zu-Herz-Verbindung.

 

Nach einigen Wochen wurde sie nicht mehr mit ihrem Namen Harmonie gerufen. Zu dieser Zeit hatten sich bereits zwei Spitznamen etabliert: Mause und Engelchen.

 

Sie ging am 23.08.2021 im Alter von 16 Jahren und 5 Monaten über die Regenbogenbrücke.


 

Manja

Manja ist eine Europäisch Kurzhaar, s/w, geboren am 16.04.2015.

 

Sie war erst 6 Wochen alt, als wir sie aus dem Tierheim zu uns holten. Die Mutter war nicht mehr dort, vermutlich eine Streunerin.


Zu dieser Zeit war sie noch mit einigen Geschwistern im Tierheim untergebracht. Mit ihren 6 Wochen war sie viel zu jung, um von den Geschwistern getrennt zu werden. Zur damaligen Zeit war mir dies nicht bewusst.

 

Manja war ein weiterer Grund, warum ich mich für eine Ausbildung zur Katzenverhaltensberaterin / Katzenpsychologin entschieden habe. Sie ist eine überaus ängstliche und zurückhaltende Katze. Durch Clickertraining hat sie einiges an Selbstbewusstsein gewonnen.

 

Ihre Ängstlichkeit hat sich gelegt, aber sie verfällt immer wieder in alte Muster. Vor allem, wenn sich der tägliche, gewohnte Ablauf ändert oder einmal nicht durchführen lässt.


 

Merle aus dem spanischen Tierschutz

Merle (ehemals Coco) ist im Dezember 2021 geboren und ein Perser-Mix. 

 

Sie stammt aus dem Tierschutz und zeigte sich bei der Tierschutzorganisation als überaus scheu. Aufgrund eigener Erfahrungen kann jede Katze Vertrauen fassen. Voraussetzung hierfür ist immer, dass diesen Tieren Raum gelassen wird, der Halter*in Geduld zeigt und sie nicht überfordert.

 

Die ersten 3 Wochen hat sie ihre Zeit unter einem abgedeckten Scheibtisch verbracht. Nach gut 2 Monaten erkundet sie die ganze Wohnung. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen haben wir erreicht, dass sie Leckerchen aus der Hand frisst (die vorher absolut gruselig war) und sich langsam und vorsichtig streicheln lässt.

 

Sie ist eine sehr soziale Katze mit einem eigenständigen Charakter.

 

 

 


 

Claudia Riegler Katzenpsychologin

Ausbildung und Weiterbildung zur Katzenpsychologin

 

Ausbildungen

 

2017

  • Gründung einer Tierbetreuung

 

2021

  • Abschluss Tierpsychologie Studium für Katzen und Hunde, ATN (Akademie für angewandte Tierpsychologie und Tierverhaltenstraining); Spezialgebiet Katzenpsychologie und Hundepsychologie.

 

  • Sachkundeprüfung für gewerbsmäßige Katzenhaltung nach §11 TschG, Veterinäramt Gütersloh


Inhalte Ausbildung Tierpsychologie

 

  • Geschichte der Tierpsychologie

  • Ethogramm - Einführung in die allgemeine Ethologie und Ethogramm des Wolfes

  • Verhaltenspsychologie

  • Verhaltensökologie 

  • Epigenetik und fetale Erfahrungen

  • Tiertraining Die Lerntheorien und ihre praktische Anwendung

  • Lernen und Gedächtnis

  • Emotionen - Neurobiologische Grundlagen

  • Psychophysiologie bei Säugetieren

  • Stressmodell bei Tieren - Folgen, Diagnostik, Maßnahmen

  • Kognition bei Tieren

  • Denken und Wahrnehmen - Konzeption eines Praktikums

  • Wissenschaftliche Studien zu Tierverhalten - Teil 1 Konzeption und Erstellung, Teil 2 Bello-Studie

  • Forschungsmethoden und Statistik

  • Mensch-Tier-Beziehung - Bindung und Freundschaft


Tierpsychologie Spezialiserung Katze

 

  • Ethologie der Wildkatze 1 - Ursprung der Hauskatze

  • Ethologie der Wildkatze 2 - Sozialsysteme und Gefangenschaft

  • Ethologie der Hauskatze - Abstammung

  • Ethologie der Hauskatze - Sozial-, Jagd-, Sexual- und Lernverhalten

  • Ethologie der Hauskatze - Haltung, Mehrkatzenhaltung, Krankheiten

  • Katzenrassen und rassespezifische Besonderheiten

  • Grundlagen der Persönlichkeitsforschung bei Katzen

  • Spiel und Beschäftigung für Katzen

  • Stress

  • Medical Training

  • Taxonomie der Verhaltensstörungen bei Tieren analog zu ICD 10

  • Katze Teil 1 – Analysewerkzeuge, Trainings- und Therapietechniken

  • Katze Teil 2 – Verhaltensprobleme und Lösungsansätze

  • Tierarzttraining für Katzen – Stressoren in der Praxis und Bewältigungsstrategie

  • Genetik der Katze und Katzenzucht

  • Ernährung der Katze

  • Das Tier im Recht - Grundlagen des Tierschutzes


Weiterbildungen als Katzenpsychologin

2022


 

Ganzheitliche Verhaltenstherapie bei Hund und Katze

(Bolbecher / Zurr)

 

  • Tellington TT-Touch

  • Homöopathie

  • Akupunktur

  • Kinesiologie

  • Phytotherapie

  • Aromatherapie

  • Schüßler-Salze

  • Bach-Blüten

 

Depressionen bei Tieren (VDTT)     

Seminarleiter Dr. Sven Wieskotten     

 

Verhaltensmedizinische Tierpsychologie (ATN)

Weiterbildung für Absolventen der Tierpsychologie bei der ATN (Akademie für angewandte Tierpsychologie und Tierverhaltenstraining)

 

  • Verhaltensmedizinische Tierpsychologie – Einführung

  • Anatomische Grundlagen für Tierverhaltensmedizin

  • Anatomie & Physiologie des Nervensystems

  • Anatomie & Physiologie der Sinnesorgane

  • Anatomie & Physiologie des endokrinen Systems

  • Neurobiologie des Verhaltens

  • Verhaltenskunde und Psychosomatosen

  • Psychophysiologie

  • Epigenetik

  • Klinische Symptomatik

  • Grundlagen der Psychodermatologie

  • Schmerzphysiologie und -psychologie

  • Psychosomatik bei Krankheiten des Urogenitalapparates

  • Psychosomatik bei Krankheiten des Atmungsapparates

  • Psychosomatik bei Erkrankungen des Verdauungsapparates

  • Alternativmedizinische Behandlungskonzepte         

 

Die geheime Sprache der Katzen

Prof. Dr. Susanne Schötz, Phonetikerin an der Universität Lund, Schweden

 

 

2023


 

Umgang mit der scheuen Katze (VDTT)

Carmen Schell, Katzenverhaltenstherapeutin, Buchautorin

 

Tiertraining unter gesundheitlichen Aspekten (VDTT)

Celina del Amo, Tierärztin, Verhaltenstherapeutin

 

Alter ist keine Krankheit - feline und canine kognitive Dysfunktion sind es (THH)

Demenz bei Katzen und Hunden

Tierärztliche Hochschule Hannover

 

  • Demenz beim Hund - Die canine kognitive Dysfunktion

    Dr. Nina Meyerhoff

  • Futter fürs fitte Gehirn - Ernährung bei kognitiver Dysfunktion

    Prof. Dr. Holger Volk

  • Besonderheiten der felinen kognitiven Dysfunktion

    Dr. Beate Länger

  • Wie können uns Fragebögen bei Erkennung und Evaluierung bei Hund und Katze helfen?

    Julia Haake

  • Verbesserung der Lebensqualität für alte Felle durch Hilfsmittel und Physiotherapie

    Cornelia Mandel

 

Sterbebegleitung und der Umgang mit der Trauer bei dem Verlust von Tieren (VDTT)

Christiane Müller, Diplom Soziale Arbeit, Diplom Tierpsychologie, Dozentin für Tiergestützte Pädagogik, Durchführung der Trauergruppe für Tierbesitzer

 


 

2024


Qualzucht - Merkmale und Folgeerkrankungen bei Katzen (VDTT)

Dr. Elke Münker

Tierärztin, Verhaltenstherapeutin für Hunde und Katzen

 

 

Demenz bei Katzen - Ist sie wirklich wirr im Kopf? 

Veranstalter Happy Miez Seminare

Michaela Asmuß (Think Cat)

Dipl. Psychologin, Katzenverhaltenstherapeutin

 

 

Verhaltensprobleme durch Ernährung beeinflussen 

Dr. Friederike Weichenhahn

Tierärztin, Tierheilpraktikerin

 


 

 Mitglied im VdTT​​​​​​

Mitglied im VDTT Berufsverband der Tierverhaltensberater und -trainer e.V.

https://www.vdtt.org

 

 

 ATN Tierpsychologie Absolvent - Tierpsychologie Ausbildung 

Geprüfte Tierpsychologin

Spezialgebiet Katze und Hund

Absolventen-Nr.: 79353

https://atn-akademie.com/

Kurse für Katzenhalter

Webinar Schmerzen bei Katzen erkennen

Das Webinar umfasst das typische Schmerzgesicht, die Schmerzhaltung sowie die häufigsten Erkrankungen bei Katzen

 

Weiter

Webinar Artgerechte Katzenhaltung

Meine Katze schläft den ganzen Tag, kratzt, beißt und pillert neben die Toilette. Warum macht sie das?

 

weiter

Webinar Qualzucht bei Katzen

Welche Konsequenzen hat es für die Katze, wenn sie zur Qualzucht zählt? Ist ein artgerechtes Leben möglich?

 

weiter